Back

Sweet Anticipation.
Jahresausstellung 2010/11
9. Dezember 2010 - 30. Jänner 2011
 
Eröffnung: Mittwoch, 8. Dezember 2010, 19 Uhr
 
20 Uhr Verleihung des Förderpreises des Landes Salzburg und des Salzburger Kunstvereins
durch Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström
 
Wir alle lieben die Erwartungshaltung, die Vorfreude auf etwas Besonderes. Und wir lieben Geschichten, die uns fesseln und nicht loslassen, bis wir herausgefunden haben, was geschehen ist. Und was geschieht, wenn man eine Ausstellung als Plattform für die Erfindung einer oder mehrerer Geschichten betrachtet, die aus verschiedenen Arbeiten, Bildern, Objekten und Referenzen zusammengesetzt sind? Oder einen Ausstellungsort als narrative Klammer, um einen vielschichtigen Erfahrungsraum zu schaffen, der Erwartung erweckt, die Imagination anregt und Geheimnisse offenbart?
 
„Sweet Anticipation“ hat es sich zum Ziel gesetzt, zu erforschen, wie sich mit den Mitteln der Erzählung im Rahmen der Gestaltung einer Ausstellung spielen lässt – das Resultat könnte ein Krimi, Fantasy oder eine Liebesgeschichte sein. Die als Dialog zwischen unvollendeten Erzählungen und fragmentarisch erfassten Erwartungen angelegte Ausstellung hinterfragt die kollektiven und individuellen Vorstellungen, die die Fortschreibung unserer Geschichten beeinflussen, wobei die Erzählstruktur aktiv mitgestaltet wird.
 
Ergänzend zur Ausstellung wird ein Lesebereich mit ausgewählten Lieblingstexten der KünstlerInnen, MitarbeiterInnen des Salzburger Kunstvereins sowie der Kuratorin gestaltet, der die kollektive Imagination des Salzburger Kunstvereins erkörpern soll. (Övül Durmusoglu)
 
KünstlerInnen: Cäcilia Brown, Katharina Gruzei, Elisabeth Junger and Severin Weiser, Matthias Klos / Dagmar Buhr, Marianne Lang, Sina Moser/Joyce Rohrmoser, Katharina Olschbaur, Bernd Oppl, Petra Polli, Markus Proschek, Anja Ronacher/Robert Gruber, Elisabeth Schmirl, Andy Scholz, Christopher Steinweber, Beate Terfloth, Kay Walkowiak

Övül Durmusoglu (geboren 1978 in Ankara), Kuratorin und Kunstkritikerin, studierte u.a. Bildende Kunst in Istanbul und Critical Studies in Malmö. Sie kuratierte zahlreiche Projekte u.a. in Istanbul, Wien, Bergamo und Malmö und erhielt 2007 den italienischen Lorenzo Bonaldi-Preis für NachwuchskuratorInnen. Sie absolvierte zahlreiche Trainees, u.a. an der Dia Art Foundation in New York, der Istanbul Foundation for Arts and Culture oder der Generali Foundation in Wien. 2009/2010 war sie Stipendiatin der der Akademie Schloss Solitude und der Alexander Rave-Stiftung am Institut für Auslandsbeziehungen (IFA).

---------------

Sweet Anticipation. Annual Exhibition 2010/11
December 9, 2010 – January 30, 2011
 
Opening: Wednesday, December 8, 2010, 7 p.m.
 
We all love the anticipation of looking forward to something special. And, in the same way, we love a story that makes us hang on every word until we find out what happens. What if we think of an exhibition as a gesture of inventing a story or stories composed of different works, images, objects and references? And what if we think of an exhibition space as the narrative basis to create a multilayered experience generating anticipation, imagination, and mystery?
“ Sweet Anticipation” sets out to explore how to play with the idea of narrative in the form of exhibition making, may it be a thriller, fantasy, or love story. Formed around layers of incomplete narratives and fragments of anticipation, the exhibition wonders about the collective and personal imaginaries at work when we devise our own follow ups, actively taking part in shaping the flow of narratives.
 
As a supplement to the exhibition, a reading space of favourite narratives selected by the participating members of “Sweet Anticipation,” the staff, and the curator will take place to mark the sphere for the collective imagination of the Salzburger Kunstverein. (Övül Durmusoglu)
 
Artists: Cäcilia Brown, Katharina Gruzei, Elisabeth Junger and Severin Weiser, Matthias Klos/Dagmar Buhr, Marianne Lang, Sina Moser/Joyce Rohrmoser, Katharina Olschbaur, Bernd Oppl, Petra Polli, Markus Proschek, Anja Ronacher/Robert Gruber, Elisabeth Schmirl, Andy Scholz, Christopher Steinweber, Beate Terfloth, Kay Walkowiak
 
Övül Durmusoglu (born 1978 in Ankara) is a curator and art critic. She studied Visual Arts in Istanbul and Critical Studies in Malmö and curated many projects, among others in Istanbul, Wien, Bergamo und Malmö. In 2007 Övül Durmusoglu received the Lorenzo Bonaldi-Award for Young Curators. She completed numerous trainees, for example at the Dia Art Foundation in New York, the Istanbul Foundation for Arts and Culture and the Generali Foundation, Vienna. In 2009/10 she was scholarship holder of the “Akademie Schloss Solitude” in Stuttgart and the “Alexander Rave Foundation.”