Back

Von Nicole Loeser

Die Arbeiten von Andy Scholz wirken atmosphärisch und zeigen alltägliche Orte, die im nächtlichen Licht eine tiefer liegende Bedeutung zu erlangen scheinen. Andy Scholz, 1971 in Varel/Friesland geboren, studierte Philosophie in Düsseldorf, Kunst an der HBK Braunschweig und Fotografie bei Inge Osswald, Bernhard Prinz und Jörg Sasse an der Folkwangschule in Essen. Realismus und Abstraktion verschmelzen in seinen Arbeiten in einem Moment, der Orten oder Objekten durch die besondere Beleuchtung einen skulpturalen Charakter verleiht. Die Alltäglichkeit erlangt hier ihre Magie zurück und lässt dem Betrachter Raum, die Dinge konzentrierter zu betrachten. Gerade indem Andy Scholz Szenerien aus ihrem gewöhnlichen Umfeld herauslöst und separiert betrachtet, eröffnen sie uns Möglichkeiten der Neubetrachtung des Daseins.

-----------

artMbassy - Magie Real  

Ausstellungsdauer: 10.11.2007 – 11.01.2008

“ Between thought and expression lies a lifetime." Velvet Underground

Der Ausdruck des Menschen findet im Handeln seine konkrete Form. Künstler arbeiten an der Schnittstelle innerer Ideen und äußerer Ausdrucksformen. Magie Real zeigt die Positionen acht europäischer Künstler, die in ihren Fotoarbeiten diese Schnittstelle thematisieren, ihre Bilder sind Ausdruck der Magie der Realität – oder auch: Magie Real.
Magie Real leitet sich von der Idee eines magischen Realismus ab, der die Verschmelzung von realer Wirklichkeit und magischer Realität darstellt, also eine "dritte Realität" schafft, eine Synthese aus den uns geläufigen Wirklichkeiten, eine Einbettung des Wunderbaren in den Alltag. Mythologie, Religion, Geschichte und Geographie verschmelzen in den gezeigten Werken.
Der magische Realismus kombiniert Konzepte, die gemeinhin als gegensätzlich gelten: Realität versus Mythologie sowie Alltag versus Phantasie. Beide können sehr wohl nebeneinander existieren und müssen nicht zwangsweise im Konflikt stehen.
Die in dieser Ausstellung präsentierten Künstler gehen konzeptuell vor und fotografieren durch den Menschen geformte Landschaften, Architektur, aber auch den Menschen selbst. Der Einfluss dokumentarischer Praxis ist allen eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam. Jede dieser fotografischen Inszenierungen spiegelt die Interpretation eines wahrgenommenen Momentes wider und kann als Ausformung einer gedanklichen Struktur des Künstlers begriffen werden. Oft arbeiten die Künstler mit Serien, um der beabsichtigten Aussage mehr Gestalt zu verleihen.

Sie alle verbindet die hohe Präzision der Abbildung, die einerseits so gut wie unbearbeitet bei Andy Scholz, Werner Gasser, Marcella Müller oder Virginie Morel bleibt, andererseits auch mit dem Werkzeug digitaler Bildbearbeitung künstlich eine Wirkung erzielt, wie bei den Montagen von Frauke Bergemann und Katrin Korfmann. An der Schnittstelle von vorgefundenen Situationen und inszeniertem Eingriff arbeiten Christoph Martin Schmid, aber auch Roberto de Paolis. Stets steht die künstlerische Aussage im Vordergrund, die manchmal Irritationen über die naturgetreue Darstellung des Bildes hervorruft, doch vordergründig mittels eines Augenzeugenprinzips den Betrachter in die Darstellung des Bildes zu verwickeln vermag. Für die Magie der Realität zählt der zweite Blick.
kuratiert von Nicole Löser / artMbassy Berlin


----

English version

artMbassy presents the exhibit REAL MAGIC

Participating Artists:
Frauke Bergemann (G), Katrin Korfmann (NL), Virginie Morel (B), Marcella Müller (G), Werner Gasser (G-I), Roberto de Paolis (I), Christoph Martin Schmid (G), Andy Scholz (G)
Duration: 10th November 2007 – 11th January 2008
“ Between thought and expression lies a lifetime" Velvet Underground

Expression created by man follows action in form. Artists illuminate the gateway between inner ideas and outer forms of expression.The exhibit Real Magic showcases eight European artists who in their works explore the concept of the magic of reality.
Real Magic is centered around the idea of a magical realism, which infuses everyday reality with magical qualities, creating a “third reality”—a synthesis of plain reality and the charmed dimensions of quotidian life. Mythology, religion, history and geography meld in the featured works.
Magical realism combines concepts considered to be contradictory: realism versus mythology; everyday life versus fantasy. But they are not mutually exclusive and can in fact coexist harmoniously.
The work by the represented artists is of a conceptual nature. There are photographs of man-made landscapes, architecture or even the artists themselves. The documentary impulse is shared by all of the featured artists. Reflecting an interpretation of a perceived moment, every position of photographic production could be apprehended as an implementation of the artist´s mental structure. Artists often work in series to capture the gestalt of an intended message.
What they all have in common are highly precise methods of illustration: on the one hand, the verité works of Andy Scholz, Werner Gasser, Marcella Müller or Virginie Morel; on the other hand, the montages of Frauke Bergemann and Katrin Korfmann, which accomplish an artificial effect via digital image processing tools. Christoph Martin Schmid and Roberto de Paolis work at the intersection of changed-upon situations and staged interventions. The artistic message is always upfront, and whether the artists goad the observer through lifelike presentations or not, they invoke in their audiences the impulse of the eyewitness. The magic of reality will be discovered at a second blush.
Curated by Nicole Löser / artMbassy Berlin