Back

Andy Scholz | Fotografie 2002 - 2006

Robert Morat Galerie für Photographie, Hamburg
10. November 2006 bis 10.01.2007

Realität ist oft nur eine Frage der Beleuchtung. Oder wie die junge Autorin Jana Langheinrich in ihrem Buch „Nachtwelten“ schreibt: „Ich liebe die Nacht, weil ich dann besser sehen kann und nicht von den Farben und Geräuschen des Tages abgelenkt werde!“ Ähnlich funktionieren die Arbeiten des Fotografen Andy Scholz. Nachts findet er urbane Szenen, Versatzstücke unseres Alltags und entdeckt diese Orte neu. Ein parkendes Auto unter einer Laterne oder einen im Dunkel leuchtenden Supermarkt - Scholz arbeitet ohne eigenes Licht, er nutzt nur die vorgefundene Lichtsituation. Er untersucht den skulpturhaften Charakter von Dingen, die aus dem Dunkel der Nacht herausgelöst eine neue Identität annehmen. Mit seiner Konzentration auf das Objekt stellt Scholz die grundsätzliche Frage nach der Wahrnehmung der Realität.

Robert Morat